hospizhaende

Spendenübergabe unter Nachbarn

Liebe Nachbarn vom stationären Hospiz überreichten heute anlässlich des Tags der offenen Tür ein prall gefülltes Sparschwein an der Vorsitzenden des Fördervereins Dr. Jaenckner. 

 

spendenuebergabe dez2017

 

400 Besucher beim Tag der offenen Tür

Einige Vorstandsmitglieder beim Tag der offenen Tür des stationäres Hospizes Hagen. 400 Besucher haben sich die Räumlichkeiten angesehen und waren begeistert. 

tagderoffenen tuer 2017 dez

 

Spende der Kleiderkammer Hagen

Am 03. Februar übergaben die Damen der Kleiderkammer der Christusgemeinde Hagen 500Euro an  den Förderverein stationäres Hospiz Hagen, Herrn Dr. Jaenckner und  Brigitte Kramps
Die Spende kommt aus den Erlösen der Kleiderkammer und des Klön-Cafes.  Jeden ersten Montag im Monat hat die Kleiderkammer von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet.  Gleichzeitig gibt es die Möglichkeit bei Kaffee und frischen Waffeln im Klön-Cafe zusammenzukommen.

 

kleiderkammer 01

 

Die Kleiderkammer spendet jedes Jahr ihre Erlöse (ca. 2.500 – 3.000 Euro) für soziale Zwecke.
Auf dem Foto sind zu sehen (von links nach rechts) Renate Feist, Dr. Dieter Jaenckner Förderverein, Christa Schmidt, Brigitte Kramps Förderverein, Rita Muscheid, Marita Kunz, Lieselotte Ellner, Hilde Czogalla, Siegline Zielke und Helga Kleine.

Neujahrskonzert der Philharmoniker

hospizbild1 small

Das Neujahrskonzert der Philharmoniker stimmte die Besucher mit einer Reise zu den Sternen klangvoll auf 2017  ein. In diesem tolles Neujahrskonzert wurde während der Pause eine Spendenaktion zugunsten des stationären Hospizes in Hagen durchgeführt. Stolze 4860,20 Euro kamen zusammen, ein großes Dankeschön an das Orchester mit seinem GMD Prof. Florian Ludwig und den Spenderinnen und  Spendern.

 

hospizbild2 small

Dr. Dieter Jaenckner und Brigitte Kramps informieren die Besucher des Neujahrskonzert in der gut besuchten Stadthalle  über das stationäre Hospiz. Alle Besucher wurden herzlich zur Eröffnung am 06. Oktober 2017 eingeladen.

Spenden fürs Hospiz

betrag uebergabe rathaushagen2

 

Schon bald soll es in der Volmestadt ein Hospiz geben, in dem alle Bedürftigen in würdevoller Umgebung und in Begleitung ihrer Angehörigen die letzen Lebenstage verbringen können.

Für die Realisierung sammelt der Förderverein für ein stationäres Hospiz in Hagen weiterhin Spenden und durfte sich jetzt über zwei weitere freuen.

Sabrina Boermann überreichte den Vorstandsmitgliedern Dr. Dieter Jaencker und Brigitte Kramps 250 Euro für ihre Hospizarbeit. "Ich habe eigentlich alles und habe deshalb an meinem 30. Geburtstag Geld für das Hagener Hospiz gesammelt", so die Hagenerin. Ihre Tante war im Hospiz Mutter Teresa in Iserlohn-Letmathe verstorben, Sabrina Boermann war beeindruckt von der Einrichtung und freut sich, dass es eine solche auch in Hagen geben wird. Begeistert zeigte sich Ex-Bürgermeisterin Brigitte Kramps: "Es ist toll, dass sich auch schon junge Menschen mit dem Thema auseinandersetzen und das Hospiz Hagen unterstützen."

Zum wiederholten Male spendeten auch die Senioren der Neuapostolischen Kirche in Hagen für das stationäre Hospiz. Manfred Schürmann freute sich, dem Förderverein 275 Euro für seine Arbeit zu überreichen. "Wir sind überzeugt von dieser Einrichtung und möchten helfen, dass sie schnell errichtet wird", so Manfred Schürmann. (Fa)