hospizhaende

Dank für 3fach-Spendenübergabe im stationären Hospiz

Der FDP-Fraktionsvorsitzende Claus Thielmann, unterstützt die Arbeit des stationären Hospizes durch eine großzügige Spende in Höhe von 2.000 €. Die Übergabe an die zweite Vorsitzende des Fördervereins Brigitte Kramps fand bei strahlendem Sonnenschein im Garten der Einrichtung statt. Mit dabei waren auch Dorothee Machatschek vom Verein „Frauen helfen Frauen e.V.“ und Claudia Scharfenberg von der „Alzheimer-Demenz Selbsthilfegruppe Hagen e.V.“, die beide ebenfalls mit 2.000 € bedacht wurden. Claus Thielmann spendet jedes Jahr seine erhöhten Aufwandsentschädigungen als Fraktionsvorsitzender an soziale Einrichtungen. Alle zeigten sich bei der Führung durch die Einrichtungsleiterin Merle Schüpphaus beeindruckt von der positiven Atmosphäre in den hellen und freundlichen Räumen des Hospizes.

3fach-spende

Spendenübergabe an frisch gewählten Vorsitzenden Dr. Gerhard Koch

Die Altkleidersammlung in Eilpe unterstützte heute die Arbeit des stationären Hospizes mit einer großzügigen Spende in Höhe von 1.000 €, die von einer kleinen Delegation aus Pfarrer Michael Dahme, Gudrun Haller, Jutta Mischewski und Hilde Czogalla nach einer kleinen Ortsbesichtigung an den tags zuvor neu gewählten ersten Vorsitzenden des Fördervereins Dr. Gerhard Koch übergeben wurde. Mit großem Interesse an der Einrichtung überzeugten sich die ehrenamtlich engagierten Helferinnen davon, die richtige Verwendung für die Überschüssen aus ihrer Arbeit gefunden zu haben. Die 8 Plätze des vor rund einem Vierteljahr eröffneten stationären Hospiz in Hagen sind fast durchgängig voll belegt, es müssen aber 5% der Betriebskosten eines Hospizes aus Spenden gedeckt werden.

basar-spende-hospiz

v.l. der neue erste Vorsitzende Dr. Gerhard Koch, Schriftführer Dr. Christian Fehske und zweite Vorsitzende Brigitte Kramps (alle Förderverein für ein stationäres Hospiz), Pfarrer Michael Dahme, Gudrun Haller, Jutta Mischewski und Hilde Czogalla, stellvertrende Leiterin stationäres Hospiz Birgit Meissner.

 

Spendenübergabe des Adventsbasars

Der Adventsbasar des ökumenischen Gemeindezentrums Helfe ist bei den Hagenern seit vielen Jahren sehr beliebt und erfolgreich. Stellvertretend für die Organisatoren übergaben heute Ursula Sank, Brunhilde Polley und Gesine Kellermann aus den Überschüssen des letzten Jahres eine großzügige Spende von 500 € an das stationäre Hospiz, die vom Förderverein und der stellvertretenden Einrichtungsleiterin Birgit Meissner entgegengenommen wurde.

basar-spende-hospiz

v.l.: Birgit Meissner (stellv. Einrichtungsleiterin Hospiz), Brigitte Kramps (2. Vorsitzende Förderverein), Gesine Kellermann, Brunhilde Polley, Ursula Sank (alle ökumenisches Gemeindezentrum Helfe), Dr. Christian Fehske (Förderverein)

 

Spendenübergabe vom NGG

Im Namen der Gewerkschaft NGG Region Südwestfalen übergab Gewerkschaftssekretär Lars Wurche einen Betrag von 95,90 Euro an den Förderverein des stationären Hospizes in Hagen. Dieser Betrag war anlässlich der Veranstaltung am 1. Mai als Überschuss erwirtschaftet worden.

spendenuebergabe ngg

v.l.: Pfarrer Martin Wehn (Geschäftsführer gGmbH), Brigitte Meißner (stellvertretende Einrichtungsleiterin), Dr. Dieter Jaenckner (Vorsitzender Förderverein), Lars Wurche (Gewerkschaftssekretär der NGG), Brigitte Kramps (zweite Vorsitzende Förderverein), Dr. Christian Fehske (Vorstandsmitglied Förderverein)

 

Telefonische Erreichbarkeit

 

Telefonische Erreichbarkeit des Stationären Hospiz

Ab sofort kann das Stationäre Hospiz unter folgender Telefonnummer erreicht werden:

Telefon: 02331/59837-00

Telefax: 02331/59837-26